Logistikunternehmen

Kosten sparen durch ein effizientes Schädlingsmanagement

Jedes Jahr machen Logistikunternehmen, gerade wenn es um den Handel und die Lagerung von Lebens- und Futtermitteln geht, immense Verluste durch Schädlingsbefälle. Derartige Verluste summieren sich jährlich auf beachtliche Summen und können durch geeignete Maßnahmen vermieden werden. Des Weiteren ist nicht auszuschließen, dass ein sich ausbreitender Befall in einem Logistikunternehmen auch zu Kundenreklamationen führen kann, sofern Schädlinge passiv über das Produkt zum Kunden gelangen. Dies würde sich schlecht auf die Reputation des Unternehmens auswirken.

Die Ursachen eines Befalls sind meist unterschiedlich und reichen von einer Einschleppung im Warenbestand, durch den Warentransport bedingt, bis hin zu unerkannten Gebäudemängeln oder unzureichend bzw. falsch durchgeführten Vorbeugemaßnahmen. Dadurch gestaltet sich die Schädlingsbekämpfung in Logistikunternehmen oft sehr schwierig und es erfordert neben den Fachwissen über das Verhalten der Tiere auch die Erfahrung um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Infolge der Globalisierung spielen auch zunehmend Audits, besonders IFS und BRC, eine Rolle, in denen ein ausreichend installiertes Monitoringsystem für Schädlinge, sowie eine lückenlose Dokumentation sehr wichtige Bestandteile darstellen.