Medizinische Einrichtungen

Vektorenbekämpfung durch Schädlingsmanagement

Neben wirtschaftlichen Schäden, die durch einen Schädlingsbefall entstehen können, bestehen die gesundheitlichen Schäden. Zahlreiche Schädlingsarten agieren als Vektoren, also als tierische Krankheitsüberträger, zu denen die Schaben, Schadnager und bestimmte Insektenarten wie Schmetterlingsmücken zählen.

Diese Schädlinge transportieren eine Vielzahl von Mikroorganismen, zu denen neben den Viren, Bakterien und Pilzsporen auch parasitär lebende Würmer zählen (Nematoden). Durch diese Lebensweise der Schädlinge können nosokominale Infektion begünstigt werden, die es hauptsächlich im medizinischen Bereich zu verhindern gilt.

Aus diesem Grund wachsen die Anforderungen an eine effiziente Schädlingsprophylaxe und ein effektives Schädlingskontroll- und Bekämpfungssystem kontinuierlich und stellt mittlerweile einen wichtigen Bewertungspunkt von Qualitätsaudits dar. Dies betreffend ist eine lückenlose Dokumentation, einschließlich ausführlicher Bewertungen und Analysen unverzichtbar und wichtiger Bestandteil unserer Dienstleistung.